Zutaten: Für ein Backblech mit ungefähr den Maßen 20 x 29 Zentimeter brauchst du 250 Gramm weiche Butter, 150 Gramm Zucker, das Mark von einer Vanilleschote, fünf Eier, 250 Gramm Mehl, ein Teelöffel Backpulver, 100 Gramm gemahlene Mandeln, 130 Milliliter Eierlikör, 50 Milliliter Milch und je nachdem wie du deine Schnitten verzieren möchtest, brauchst du Puderzucker oder 250 Milliliter Sahne mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe.

So geht’s: Zuerst musst du die Butter mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Um an das Mark der Vanilleschote zu kommen, schneidest du die Schote am besten der Länge nach auseinander und kratzt mit der Messerspitze vorsichtig das Mark heraus. Dann fügst du die Eier hinzu und rührst alles zu einer cremigen Masse. Mehl, Backpulver und Mandeln vermengen und dann unterrühren. Eierlikör und Milch hinzufügen und der Teig ist fertig. Nun ein Backblech einfetten, mit der Masse bestreichen und dann im vorgeheizten Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen kannst du testen, ob der Teig fertig ist: Wenn an dem Stäbchen kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Am besten schneidest du den Kuchen noch, wenn er warm ist in kleine Quadrate, dann bricht die Kruste nicht. Auskühlen lassen und je nach Laune kannst du deine Schnitten einfach nur mit Puderzucker verzieren oder mit geschlagener und gefärbter Sahne und Streuseln dekorieren.