Rottenburg a. d. Laaber Rottenburger Tafel: Kühlschränke und Regale sind gut gefüllt

Ein letzter Kontrollblick bevor die Ausgabe beginnt. Foto: gt

Für die Bedürftigen der Rottenburger Tafel war bei der ersten Ausgabe in diesem Jahr am Donnerstag noch einmal Weihnachten. Nach der zweiwöchigen Weihnachtspause waren die Kühlschränke und Regale besonders gut gefüllt, so dass mehr Lebensmittel als sonst ausgegeben werden konnten.

Leiterin Gerti Weinzierl erklärte, dass manche Geschäfte in der Zwischenzeit Lebensmittel gelagert und deshalb größere Mengen an die Tafel gegeben haben. Unter anderem freute sie sich über rund 600 Stück Butter - etwa doppelt so viele, wie sonst üblich.

Ab 13 Uhr stehen die ersten Bedürftigen vor den Räumen der Tafel im ehemaligen Kasernengelände und warten darauf, dass die Ausgabe (von 14 bis 16 Uhr) beginnt. Wer zuerst kommt, hat die größte Auswahl. Allerdings muss niemand Angst haben, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Januar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos