Kontron Roding ist wieder auferstanden. Im ehemaligen Gebäude der Christlichen Arbeiterhilfe (CAH) in Oberdorf macht Kontron Roding einen Neuanfang. Bürgermeister Franz Reichold wird sich nach dem Umzug der Mitarbeiter aus dem Gründerzentrum (IGZ) in Altenkreith am Freitag ein Bild davon machen. Im Folgenden eine Chronik von Kontron Roding.

Der Vorstand der Firma ROI (Rolf Obler Industrieelektronik) stellte am 2. Oktober 2003 Antrag auf Insolvenz. Es liefen dann Verhandlungen mit mehreren Interessenten für den Standort Roding mit 120 Beschäftigten, in Krailling waren weitere 20 Mitarbeiter stationiert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Mai 2018.