Roding Bewährte Punkte und einige Neuerungen: Volksfestprogramm vorgestellt

Die neuen Gesichter des Rodinger Volksfestes: Festwirt Wolfgang Rasel (Zweiter von rechts), sein Stellvertreter Georg Hauser (Zweiter von links) mit Bürgermeister Franz Reichold und Tourismuschef Reinhard Schreiner. Im Festbüro am Rodinger Volksfest wird künftig Sarah Jäger die Ansprechpartnerin sein. Foto: Laube

Nicht nur das Festbier, auch der Festwirt kommt heuer aus Naabeck. Nach dem Ende der Ära Brantl obliegt die Organisation des Rodinger Volksfestes von 29. Juni bis 9. Juli heuer erstmals der Schlossbrauerei aus dem Nachbarlandkreis, persönlich vertreten durch den neuen Festwirt und Brauereiinhaber Wolfgang Rasel.

Und dieser stellte am Donnerstagnachmittag mit Georg Hauser und Sarah Jäger das Programm für die elf Festtage vor.

Wichtig war es den Vertretern aus Naabeck, ein Volksfest mit und für die Rodinger zu organisieren und kein Programm von außen überzustülpen. Das ist ihnen hervorragend gelungen. Viele bewährte Punkte blieben erhalten, durch einige Veränderungen konnten zusätzliche, neue Aspekte eingestreut werden. Bürgermeister Franz Reichold bezeichnet es als "sehr attraktives Programm". Der Festwirt habe sich "wirklich angestrengt, um für Roding ein attraktives Volksfest auf die Beine zu stellen". 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Februar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos