Glück hatte ein Autofahrer, der am Dienstagmorgen einen Unfall im Pfaffensteiner Tunnel bei Regensburg verursachte. Er und ein anderer Beteiligter wurden nur leicht, beziehungsweise mittelschwer verletzt.

Gegen halb zehn Uhr passierte der Unfall beim Einfädeln. Als Ursache für den Zusammenstoß gibt die Verkehrspolizei eine Erkrankung des Unfallfahrers an.

Kurzzeitig musste die Tunnelröhre in Richtung München komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich aufgrund dessen hinter dem Tunnel. Später war eine Spur wieder befahrbar. Seit Kurzem ist die Röhre wieder komplett für den Verkehr freigegeben.