Vorbildlich: Drei Flüchtlinge haben am Dienstagabend in Regensburg eine Autofahrerin aus einer misslichen Lage befreit.

Was war passiert? Die Frau war gegen 19 Uhr auf der Suche nach einer bestimmten Straße im Bereich des Westhafens unterwegs. Dabei kam sie mit ihrem Fiat von der Straße ab und blieb auf einem Gleis stehen. Da ihr Auto feststeckte, verständigte die Frau die Polizei. Sie bekam aber noch vor dem Eintreffen einer Streife unerwartete Hilfe: Drei Asylbewerber, die zufällig vorbeikamen, halfen ihr und schoben ihr Auto mit vereinten Kräften auf die Straße zurück. Da weder am Auto noch an den Gleisen Schaden entstand, konnte die Regensburgerin ihre Fahrt fortsetzen.