Ein umgestürzter Lastwagen hat in der Nacht auf Donnerstag für massive Verkehrsbehinderungen auf der A93 gesorgt. Die Bergung zog sich stundenlang hin. 

Der folgenschwere Unfall ereignete sich gegen 19.40 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg. Kurz vor der Anschlussstelle Regenstauf geriet ein 56-jähriger Lastwagenfahrer aus noch unbekannter Ursache von der rechten auf die linke Spur. Beim Versuch, gegenzulenken, geriet der Sattelzug ins Schlingern und prallte gegen ein anderes Auto. Dadurch kippte der Lastwagen um und kam quer über die Fahrbahn zum Liegen - die Zugmaschine landete direkt auf der Mittelschutzplanke und ragte so auch noch leicht in die Gegenfahrbahn.

Für die Beteiligten endete der Unfall zum Glück relativ glimpflich: Der Lastwagenfahrer wurde nur leicht verletzt, die beiden Insassen des anderen Autos kamen mit dem Schrecken davon. Allerdings musste die A93 während der Bergung in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Da zudem eine erhebliche Menge Diesel ausgelaufen war und auch die beschädigte Schutzplanke repariert werden musste, konnte die Autobahn erst gegen 5 Uhr wieder komplett freigegeben werden.