Die bereits im Herbst 2017 angekündigte Lager-Sanierung der Donaubrücke Wörth-Pfatter im Zuge der Staatsstraße 2146 wird nun während einer zweiwöchigen Vollsperrung in den Osterferien durchgeführt. Die nächsten Querungsmöglichkeiten der Donau finden sich bei Donaustauf oder bei Straubing. Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.

Die Abstimmungsgespräche mit den Gemeinden Wörth, Pfatter und Wiesent, mit der Polizei und der Rettungsleitstelle haben stattgefunden. Außerdem erfolgte die Festlegung der Vollsperrung in enger Abstimmung mit der Autobahndirektion aufgrund der dortigen großen Baumaßnahme im Zuge der A3...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. März 2018.