Marklkofen Solisten des Ensembles "Viva la musica" traten auf

Johann Bauer bedankte sich bei Ursula Billig-Klafke mit einem Bildband. Foto: Monika Ebnet

In wunderbarer Atmosphäre präsentierte sich der Konzertsaal auf Schloss Poxau und lud wieder zu einem besonderen "Klassik-Abend" ein. Die Konzertreihe "Klassik im Schloss" wurde mit den Quartett-Variationen "Kontrabass in Concert" erfolgreich fortgesetzt.

Die Solisten des Ensembles "Viva la musica" - Andreas Fricke (Kontrabass), Celia Fricke (Violoncelo) Elisabeth Hagmaier (Viola), Hans Billig (Flöte) und Ursula Billig-Klafke (Violine) - entführten erneut in eine musikalische "Genuss-Welt". Den Anfang machte das Quartett D-Dur von Johann Georg Albrechtsberger, ein Werk des österreichischen Musiktheoretikers und Komponisten. Johann Christian Bach, einer der besten Pianisten seiner Zeit, schrieb ebenfalls ein Quartett D-Dur, das die Musiker mit großer Hingabe und großem Können darboten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos