Bei einem Unfall in Mainburg ist am Sonntagabend ein Radfahrer schwer verletzt worden. Er war unvermittelt auf die Straße gefahren und wurde dabei von einem Auto erfasst. 

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 20.30 Uhr in der Äußeren Landshuter Straße. Der 31-jährige Radler fuhr hier auf dem Gehweg in Richtung Oberempfenbach. Plötzlich wechselte er jedoch vom Gehweg auf die Fahrbahn. Ein 22-jähriger Autofahrer versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Radfahrer prallte dabei gegen die Front des Autos und wurde zu Boden geschleudert. Er wurde mit schweren Verletzungen in Krankenhaus geflogen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.