Liveticker zum Nachlesen 4:3 n.P.! Die Tigers gewinnen auch gegen Berlin

Die Straubing Tigers hatten die Eisbären Berlin zu Gast am Pulverturm. Foto: fototstyle-schindler.de

Die Straubing Tigers setzen ihre kleine Siegesserie fort. Nach Penaltyschießen gewinnen sie im Duell Letzter gegen Erster gegen die Eisbären Berlin mit 4:3. Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen.

Straubing Tigers - Eisbären Berlin 4:3 n. P.

Tore: 1:0 (9.) Loibl (Connolly), 1:1 (22.) Olver, 2:1 (35.) Renner (Koper, MacKinnon), 3:1 (39.) Yeo (Williams, Connolly), 3:2 (55.) Busch (Noebels, Müller), 3:3 (57.) Dupont (Noebels, Aubry), 4:3 (GWG) Williams


 

Nach dem Spiel: Das war's von uns vom Pulverturm. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

Nach dem Spiel: Hier noch die Statistiken nach 65 Minuten: Schüsse: 60:69, Torschüsse: 33:37, gewonnene Bullys: 30:35.

Nach dem Spiel: Damit ist das Spiel vorbei. Die Tigers holen gegen die Eisbären Berlin zwei Punkte und konnten endlich wieder einmal auch ein Penaltyschießen für sich entscheiden. Nachdem die Tigers nach 40 Minuten schon mit 3:1 in Führung lagen, kamen die Eisbären im finalen Drittel noch einmal heran. Nach 60 Minuten stand es somit 3:3 und es ging in die Overtime. Es dauerte jedoch bis ins Penaltyschießen, bis das Spiel zu Gunsten der Tigers durch Williams entschieden werden konnte.

PS: Williams trifft für die Tigers.

PS: Berlins Busch vergibt.

PS: Auch Connolly vergibt den Penalty.

PS: MacIntyre hält!

PS: Für Berlin kommt jetzt Duppont.

PS: Für die Tigers tritt Zalewski an und trifft.

PS: Petersen trifft.

PS: Berlin beginnt. Petersen tritt an.

65. Minute: Nach 65 Minuten gibt es hier keinen Sieger. Dieser muss nun im Penaltyschießen ermittelt werden.

64. Minute: Berlin wieder komplett. Es geht weiter mit vier gegen vier.

64. Minute: Die Tigers drängen hier auf die Entscheidung.

63. Minute: Es geht weiter mit vier gegen drei. Überzahl Straubing.

62. Minute: Strafe gegen die Eisbären Berlin. Backmann erhält zwei Strafminuten wegen Stockschlags. Straubing nimmt Auszeit.

62. Minute: M. Zalewski mit der Chance, doch er vergibt,

61. Minute: Eine erste Chance für die Eisbären, doch Macintyre hält.

61. Minute: In der Overtime geht's weiter mit drei gegen drei.

61. Minute: Nach 60 Minuten steht es 3:3. Es geht weiter in der Overtime.

60. Minute: Die Tigers noch einmal mit einer Chance. Die letzten 60 Sekunden der Partie sind angebrochen.

58. Minute: Strafe für beide Mannschaften. Peterson und Yeo erhalten zwei plus zwei Strafminuten wegen unnötiger Härte.

58. Minute: Da ist der Ausgleich für die Gäste. Mit einem späten Doppelschlag schockt Berlin die Tigers.

57. Minute: Tor für die Eisbären. Dupont zieht auf Höhe der blauen Linie ab und trifft zum 3:3-Ausgleich.

57. Minute: Drei Minuten müssen die Tigers hier jetzt noch überstehen.

55. Minute: Tor für die Eisbären Berlin. Rechts nimmt sich Busch ein Herz und zieht ab. Der starke Macintyre sieht bei dem Schuss etwas unglücklich aus.

53. Minute: Im Moment passiert hier nicht viel. Die Tigers verteidigen den Vorsprung gut, von Berlin kommt nicht viel.

50. Minute: Es geht wieder weiter. Noch zehn Minuten zu spielen.

50. Minute: Die Partie verzögert sich. Der Eismeister musste aufs Eis, um das Tor wieder zu befestigen.

46. Minute: Vor dem Spiel wurde von den Tigers ein Männerabend ausgerufen. 4185 Leute wollten sich das nicht entgehen lassen.

44. Minute: Die Antwort ist: Bislang nicht. Berlin wieder komplett.

43. Minute: In Überzahl konnten die Tigers in dieser Saison noch nicht überzeugen. Ändert sich dies heute?

42. Minute: Strafe für die Eisbären. Richmond bekommt zwei Strafminuten wegen Stockschlags.

41. Minute: Das letzte Drittel beginnt.

2. Drittelpause: Hier gibt es bereits die ersten Bilder der Partie.

2. Drittelpause: Die Tigers sind heute einfach eiskalt. Im zweiten Drittel sah es zunächst danach aus, dass Berlin das Spiel übernimmt. Sie konnten auch früh den Ausgleich erzielen, doch die Tigers kamen zurück. Sie spielen heute ihre Konter gut aus. Zuerst traf Renner zum zwischenzeitlichen 2:1. Yeo erhöhte dann zum 3:1 eine Minute vor Ende des zweiten Drittels.

2. Drittelpause: Hier sind die Statistiken nach 40 Minuten: Schüsse: 35:45, Torschüsse: 21:23, gewonnene Bullys: 20:22.

2. Drittelpause: Das zweite Drittel ist vorbei. Es steht 3:1 für die Tigers.

39. Minute: TOOOOOOOOOR für die Tigers. Williams setzt sich stark über links durch und spielt in die Mitte. Dort verpasst zunächst Connolly, doch Yeo lässt sich nicht zweimal bitten und trifft zum 3:1.

38. Minute: Wieder eine Chance für die Tigers. Koper über links. Da niemand mitgelaufen war, zieht er einfach mal ab. Vehanen hält.

36. Minute: Renner wurde in den vergangenen Wochen zum Angreifer umgeschult, da die Tigers aus Personalsorgen handeln mussten. Dieses Vertrauen rechtfertigt er durch den Treffer. Unter der Woche lobte Tom Pokel schon seine Leistungen als Stürmer.

35. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Tigers. Vehanen verliert hinter dem Tor den Puck. Diese Chance lässt sich Renner nicht entgehen. Er nimmt den Puck vor dem Tor auf und schiebt in an Vehanen vorbei ins Tor.

33. Minute: Dupont prüft Macintyre, doch der hält. Nichts Zwingendes momentan am Pulverturm.

31. Minute: Klasse Kombination der Tigers. Über links setzt sich Brandl durch, spielt stark quer vors Tor, doch Röthke kann die Scheibe nicht im Tor unterbringen.

29. Minute: Doppelchance für die Tigers. Erst prüft Renner Vehanen, dieser wirkt unsicher, kann jedoch abwehren. Dann spielt Hedden den Puck vors Tor, doch sein Pass kann nicht verwertet werden.

27. Minute: Das Spiel läuft nun so dahin. Beide Mannschaften schenken sich nichts, jedoch erspielen sie sich auch keine Chancen.

24. Minute: Diesen frühen Rückschlag müssen die Tigers jetzt erst einmal verkraften. Es bleibt abzuwarten, wie sie damit umgehen.

22. Minute: Tor für die Eisbären. Olver läuft alleine auf MacIntyre zu und trifft den Puck perfekt. Dieser landet im rechten oberen Eck des Tigers-Gehäuses.

21. Minute: Beide Teams wieder komplett.

21. Minute: Das zweite Drittel beginnt. Für zehn Sekunden heißt es noch vier gegen vier.

1. Drittelpause: Die Mannschaften stehen wieder auf dem Eis. Gleich geht es wieder weiter.

1. Drittelpause: In zwei Minuten geht es hier weiter. Können die Tigers den Vorsprung auch im zweiten Drittel beibehalten oder sogar noch ausbauen?

1. Drittelpause: Ein ausgeglichenes Spiel bislang. Sowohl die Eisbären, als auch die Tigers mit guten Chancen. In Unterzahlsituationen mussten sich die Tigers bei Schlussmann MacIntyre bedanken, dass nicht der Ausgleich gefallen ist. Ein knappes Ergebnis in einem bislang guten Spiel. Es wird spannend bleiben.

1. Drittelpause: Hier die Statistiken nach 20 Minuten: 18:25 Schüsse, 12:11 Torschüsse, 10:12 gewonnene Bullys.

1. Drittelpause: Das erste Drittel ist vorüber. Die Tigers führen hier gegen die Eisbären Berlin mit 1:0 durch einen Treffer von Loibl.

20. Minute: Die letzte Minute des ersten Drittels läuft.

19. Minute: Yeo prüft Vehanen aus zentraler Position von der blauen Linie. Dieser kann den Einschlag des Pucks jedoch verhindern.

19. Minute: Es geht weiter mit vier gegen vier.

19. Minute: Strafe für beide Teams. Straubings Williams und Berlins Aubry müssen für zwei Minuten wegen unnötiger Härte raus.

18. Minute: Die Tigers sind wieder komplett und können sich hier vor allem bei Goalie MacIntyre bedanken, dass es noch 1:0 steht.

16. Minute: Die Eisbären erspielen sich in Überzahl immer wieder gute Chancen. Bis jetzt kann MacIntyre diese aber gut abwehren.

14. Minute: Strafe für Straubings Klassen. Wegen hohem Stock muss er für zwei plus zwei Minuten auf die Strafbank.

13. Minute: Großchance für die Tigers. Edwards wird auf der rechten Seite freigespielt und spielt stark quer auf MacKinnon. Dieser trifft, frei vor Vehanen, den Puck jedoch nicht richtig und so kann die Situation entschärft werden.

12. Minute: Richmond prüft MacIntyre mit einem flachen Schuss. Vor dem Tigers-Gehäuse ist viel los, doch Macintyre behält die Übersicht und wehrt ab.

10. Minute: Die Tigers gehen auch gegen den Tabellenersten aus Berlin in Führung. Setzt sich die Serie also fort? Es bleibt spannend.

9. Minute: TOOOOOOOOOOOR für die Tigers. Loibl wird stark von hinter dem Tor freigespielt und versenkt den Puck reaktionsschnell im Netz der Eisbären.

8. Minute: Gute Chance für die Tigers. Renner spielt den Puck vor das Tor. Dort war alles frei, jedoch stand auch kein Tiger dort, der verwerten konnte.

6. Minute: Die Eisbären setzen sich momentan ein wenig im Straubinger Drittel rechts. Die Tigers verteidigen jedoch ordentlich.

5. Minute: Auch Straubing mit der ersten größeren Chance. Bettauer wird rechts freigespielt, hat viel Platz und zieht ab. Der Schuss verfehlt jedoch das Gehäuse. Drüber.

4. Minute: MacQuuen prüft MacIntyre aus rechter Position, doch der kann den Abschluss abwehren.

2. Minute: Beide Mannschaften konnten in den ersten beiden Minuten schon ein paar Abschlüsse verzeichnen. Ein guter Beginn, doch bislang ist noch nichts Zählbares dabei.

1. Minute: Die Partie beginnt. Die Tigers gewinnen das erste Bully und haben Puckbesitz.

19.28 Uhr: Das Eis ist bereitet, die Mannschaften laufen ein. Gleich geht's los!

19.25 Uhr: Stadionsprecher Peter Schnettler begrüßt die Fans aus Straubing und Berlin. Noch fünf Minuten bis zum Eröffnungsbully.

19.20 Uhr: Tigers-Trainer Tom Pokel sagte unter der Woche: "Die Stimmung im Team ist nach den zwei Siegen wieder sehr gut. Fast schon zu gut." Es wird also spannend, ob die Tigers diese Stimmung auch auf dem Eis auf Tore ummünzen können.

19.15 Uhr: Und so lässt Gäste-Trainer Uwe Krupp aus Berlin sein Team auflaufen: Vehanen (Cüpper) – Dupont, Müller; Parlett, Richmond; Wissmann, Baxmann – Buchwieser, Olver, MacQueen; Fischbuch, Aubry, Noebels; Petersen, Sheppard, Backmann; Ziegler, Busch, Braun.

19.10 Uhr: Hier die Aufstellung der Tigers: MacIntyre (Vogl) – Jobke, Madaisky; Yeo, Bettauer; Dotzler, Klassen; Edwards – Hedden, M. Zalewski, Oblinger; Koper, MacKinnon, Renner; Loibl, Connolly, Williams; Brandl, Mitchell, Röthke.

19.05 Uhr: Die Tigers stehen momentan zwar noch auf dem letzten Tabellenplatz, konnten den Abstand zum Vorletzten, den Augsburger Panther, aber auf drei Punkte verringern. Die Eisbären Berlin stehen auf dem ersten Tabellenrang vor Nürnberg und München.

19.03 Uhr: Die Straubing Tigers erwarten im heimischen Stadion am Pulverturm Eisbären Berlin. Nach dem Sechs-Punkte-Wochenende wollen die Tigers auch gegen Berlin überraschen.

19.00 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde! In einer halben Stunde beginnt das Duell zwischen dem Tabellenletzten Straubing Tigers und dem Ersten Eisbären Berlin. Wir tickern ab sofort live vom Eisstadion am Pulverturm.

 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos