Hörgertshausen Pferdesegnung am Stephanitag

Pfarrer Edward Stupak segnete Ross und Reiter. Foto: bk

Das Patrozinium des Kirchenpatrons des Heiligen Stephanus wurde in der Filialkirche am zweiten Weihnachtsfeiertag gefeiert. Viele Gläubige besuchten den Festgottesdienst, dem sich gemäß langer Tradition eine Pferdesegnung mit zweimaligen Umritt um das Gotteshaus anschließt.

Pfarrer Edward Stupak ging in seiner Predigt auf das Leben des Kirchenheiligen ein. Bei herrlichen Wintertemperaturen mit strahlendem Sonnenschein versammelten sich die Besucher nach dem Gottesdienst im Kirchenanger und Organisator Martin Stadler begrüßte die vielen Tierfreunde sowie die Reiter und Gespannfahrer. Einen besonderen Dank sprach Stadler auch Pfarrer Stupak sowie den Mainburger Hubertusbläsern aus, die die Segnung eindrucksvoll musikalisch gestalteten.

Nach der Lesung und den Fürbitten erfolgte der Umritt um das Gotteshaus, das weitläufig von Wiesen umgeben wird. Das Vortragekreuz übergab Martin Stadler an Gespannfahrer Lorenz Wawersig, der mit seinen zwei sächsisch-thüringischen, schweren Warmblut-Pferden den Zug anführte. Um die dreißig Reiter auf stattlichen Pferden, etliche Ponys aber auch Hunde traten vor den Pfarrer, der ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Dezember 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos