So voll war das Bierzelt wohl noch nie: Karl-Theodor zu Guttenberg begeisterte am Montagabend die Gäste bei der Moosburger Herbstschau.

Ein proppenvolles Festzelt, knapp 90 Minuten freie Rede mit einer Tour vom Soli bis hin zur aktuellen Flüchtlingsfrage - der ehemalige Wirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen am Montagabend anlässlich seines Auftrittes bei der Moosburger Herbstschau. Den gebürtigen Münchner, der mittlerweile seinen Lebensschwerpunkt an die amerikanische Ostküste verlegt hat, erwartete auch eine große Zahl an Ehrengästen: Angefangen über die stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, die zugleich oberbayerische Bezirksvorsitzende ist, sowie die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf, Landrat Josef Hauner, Bürgermeisterin Anita Meinelt, Kreishandwerksmeister Martin Reiter oder der ehemalige bayerische Wirtschaftsminister Otto Wiesheu, um nur einige zu nennen. Mit Spargel-, Wein- und weiteren Königinnen war auch eine ganze Reihe "gekrönter Häupter" anwesend.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. September 2017.