Furth im Wald Juwel des Hohenbogenwinkels

Der Drachensee aus der Vogelperspektive Foto: Mühlbauer

Hobby-Fotograf Andreas Mühlbauer ist für idowa am Drachensee unterwegs gewesen und hat mit seiner Kamera festgehalten, was sich dort so rührt. Am 29. Mai 2009 ist der See feierlich eingeweiht worden.

Somit ist der fertiggestellte See heuer zehn Jahre alt  Das seit den 1970er Jahren teils sehr kontrovers diskutierte Projekt, hat sich in diesen zehn Jahren des Bestehens zu einer Attraktion entwickelt.

Einheimische und Touristen nutzen seine Rundwege gleichermaßen begeistert. Ob mit Rad, laufend, auf dem Segelboot oder windsurfend: Die Nutzung des Gewässers ist vielfältig.

Seit kurzem ist der See sogar Schauplatz eines Triathlons. Der Drachentriathlon erlangte inzwischen weithin an Bekanntheit.

Der See kommt aber auch der Tierwelt zugute. Das vier Zonen Konzept trägt der Fauna gut Rechnung, denn die Ökozone ist Vögeln und Fischen vorbehalten - auch wenn diese nicht erschlossen ist, profitieren die Menschen dennoch davon. Eine Beobachtungsstation macht's möglich, Wasservögel zuzuschauen. Darunter sind manchmal sogar recht seltene Gäste.

Das Komplettpaket Drachensee ist für Mensch und Tier im wahrsten Sinne des Wortes ein Juwel geworden, auf das die Menschen der Region zurecht stolz sein können.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading