Eschlkam Verspätetes Maibaum-Aufstellen in Eschlkam

Verspätet begann das Aufstellen des Eschlkamer Maibaums. Foto: Kerschbaumer

Am Vorabend des 1. Mai sollte traditionell auf dem Waldschmidtplatz in Eschlkam ab 18 Uhr der Maibaum aufgerichtet werden. In diesem Jahr stand die Aktion unter der Leitung der Spielvereinigung Eschlkam, allerdings begann die abendliche Veranstaltung zunächst mit einer überraschenden Wende. Der Baum war weg! Erst längere harte Verhandlungen mit den Missetätern über die Auslöse führten schließlich zum Erfolg.

18 Uhr und nix los - nur der Getränkewagen, die Würstelbraterei, erste Biertischgarnituren, die in Position gebracht wurden, und eine Kinderschar, die über den noch leeren Platz tollte. Allmählich nahmen die Zuschauer ihre Sitzplätze ein und unterhielten sich bei Bier, Bratwurstsemmeln und Brezn. Das wunderschöne Pferdegespann der Familie Lemberger, zwei Schwarzwälder Füchse, zog los, um den Baum zu holen - aber um 19.30 Uhr harrten die Anwesenden immer noch aus, inzwischen in der Abenddämmerung und bei spürbar kühlerer Temperatur.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading