Eishockey 2:5! Tigers unterliegen auch Mannheim

Die Negativserie geht weiter: Die Straubing Tigers (hier Mike Zalewski) verlieren mit 2:5 bei den Adler Mannheim. Foto: imago

Die Straubing Tigers verlieren bei den Adler Mannheim mit 2:5. Durch eigene Fehler und unnötige Strafzeiten machten es sich die Tigers selbst schwer.

Wieder wurde es nichts mit dem Befreiungsschlag der Straubing Tigers. Nach dem 2:5 am Freitag in Mannheim - der 14. Niederlage in den letzten 16 Partien - scheint endgültig klar, dass der Aufwärtstrend unter Trainer Tom Pokel bereits wieder verpufft ist. Dabei dominierten die Tigers eigentlich die ersten 15 Minuten, schenkten dann das Spiel aber einmal mehr leichtfertig und selbstverschuldet durch völlig unnötige Strafzeiten her.

Das Match begann aus Straubinger Sicht eigentlich gut. Die ersten Chancen hatte zwar dank einer frühen Überzahl Mannheim, aber Torhüter Drew MacIntyre bewahrte seine Mannschaft vor einem Rückstand. Danach war Straubing aber bei Fünf-gegen-Fünf überraschenderweise die bessere Mannschaft. Dementsprechend verdient war auch das Führungstor in der 13. Minute durch Alexander Oblinger. Selbst eine höhere Führung wäre in dieser Phase völlig verdient gewesen. Doch wieder einmal spielten die Tigers nicht schlau genug, nahmen zwei Strafen kurz hintereinander und brachten so einen bis dahin indisponierten Gegner ins Spiel zurück. Erst der in dieser Saison fast schon obligatorische Wechselfehler, danach dann ein Bandencheck von Colton Jobke. Und just als die Adler-Fans in Überzahl angesichts der Vorstellung ihres Teams schon zu pfeifen begannen, gelang den Gastgeber im Powerplay doch noch der Ausgleich. Aber es kam noch schlimmer: Als dann auch noch Thomas Brandl nach einem Zusammenprall mit Garrett Festerling - wieder einmal ungeahndet auf Seiten des Gegners - vom Eis musste, war es endgültig dahin mit der Ordnung im Spiel der Straubinger. Daniel Sparre nutzte die Verwirrung in der Schlussminute des Drittels zur Adler-Führung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. November 2017.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos