Lesenswert (1) Empfehlen Google +

Artikel vom 05. März 2013 11:22, 196 mal gelesen

Chance für Nachwuchs-Bands

Am 8. März startet der Band-Wettbewerb „Stögi-Cup“

Autor: Kerstin Weinzierl
Die vier Finalisten des Stögi-Cup 2012: Im vergangenen Jahr hat sich die Deutschrockband "Schallkreis" den Sieg geholt.

Die vier Finalisten des Stögi-Cup 2012: Im vergangenen Jahr hat sich die Deutschrockband "Schallkreis" den Sieg geholt.

Roding. Sie proben. Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr. Die Begeisterung für ihre Musik treibt sie an. Sie hoffen auf die Gelegenheit, auf einer großen Bühne zu stehen. Einen bedeutenden Schritt in diese Richtung machen ab 8. März fünfzehn Nachwuchsbands überwiegend aus Niederbayern und der Oberpfalz, aber auch aus Berlin und Tschechien. Beim Stögi-Cup in Roding im Landkreis Cham können sie vor Publikum spielen. Dem Sieger winkt im Sommer ein Auftritt bei Roding International.

Den Stögi-Cup hat vor 13 Jahren Robert Stögbauer vom gleichnamigen Musikhaus in Roding ins Leben gerufen. Zu einer Zeit, als sich die Fernsehsender noch nicht mit Casting-Shows überschlugen, wollte er jungen Bands eine Bühne geben. "Etliche Nachwuchsbands kommen aus ihrem Proberaum nicht raus. Dabei machen viele von ihnen wirklich gute Musik." Stögbauer weiß, wovon er spricht, schließlich stellt er selbst einen Proberaum zur Verfügung. Nicht ohne Stolz erzählt er von einigen Bands, die vor Jahren bei ihm als Newcomer auf der Bühne standen und heute in der regionalen Musikszene eine bedeutende Rolle spielen. Es sei unglaublich was junge Bands mit einem Ziel vor Augen zustande bringen.

Seinen Anfang nahm der Stögi-Cup 2001. Sechs Bands wetteiferten damals im "Stögis live", einem Musikcafé im ersten Stock des Musikhauses Stögbauer um den Titel. Den Sieg holte sich die Band "Encyclia" aus Neukirchen. In diesem Jahr sind es 15 Bands und mit einer Gruppe aus Tschechien ist das Teilnehmerfeld erstmals international. Bewerben durfte sich jede Band, die noch keinen Plattenvertrag hat, deren Bandmitglieder höchstens 25 Jahre sind und die ein 45-minütiges Bühnenprogramm in petto hat.

Für die Bands entstehen keinerlei Kosten. Vor dem Auftritt bekommen die Musiker wichtige Tipps rund um die Frage "Wie vermarkte ich mich am besten?" Jeder Band werden 250 Euro in Form von Eintrittskarten zur Verfügung gestellt, die sie an den Mann bringen sollen.

An fünf Live-Abenden treten die Bands jeweils in Dreier-Gruppen gegeneinander an. Die drei Besten kommen ins Finale. Von einer Jury werden sie nach neun Kriterien bewertet: Musikalisches Können, Rhythmik, Frontmann, Publikumskontakt, Bühnenoptik, Werbung, Kartenvorverkauf, Fairness und Gesamteindruck. Der Sieger wird mit dem Stögi-Cup ausgezeichnet und mit einem Folgeauftritt im Sommer bei dem Festival Roding International vor großem Publikum belohnt.

Nach ihrem Auftritt sollen die Newcomer nicht wieder in der Versenkung verschwinden. Die Bands werden nach den Live-Abenden beraten: "Was können wir besser machen? Woran sollten wir noch arbeiten?" Außerdem versucht Robert Stögbauer, weitere Auftritte zu vermitteln. Denn ein festes Ziel weckt in den jungen Musikern die nötige Begeisterung. Und nur mit dieser Begeisterung kommen sie ihrem Traum stets ein Stückchen näher.

Gewinne Eintrittskarten

Freistunde verlost fünfmal zwei Eintrittskarten für einen Live-Abend nach Wahl. Schreib eine E-Mail mit dem Stichwort "Stögi-Cup" an freistunde@idowa.de. Vergiss nicht, deine Telefonnummer anzugeben. Einsendeschluss ist Donnerstag, 7. März 2013. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
------------------------------------------------------------

Internationaler Newcomer Bandwettbewerb

Die Live-Abende des Stögi-Cup finden am Freitag, 8. März, Freitag, 15. März, Samstag, 16. März, und Samstag, 23. März, statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im "Stögis Live" über dem Musikhaus Stögbauer. Der Sieger wird beim Finale am Samstag, 6. April, ermittelt. Bei allen Veranstaltungen ist Einlass erst ab 16. Der Eintritt bei den Vorausscheidungen kostet fünf Euro. Infos unter www.musik-stögbauer.de.
Folgende Bands wirken mit:

Freitag, 8. März:
- Lilith (Berlin)
- Raddamadadda (Saal an der Donau)
- Virus 41 (Roding)

Samstag, 9. März:
- Lonely Spring (Freyung)
- Noscope (Regenstauf)
- An old dog in the corner (Wörth an der Isar)

Freitag, 15. März:

- Alanwho? (Steinach)
- Fat man's walk (Mitterfels)
- Swallow's rose (Teisnach)

Samstag, 16. März:
- Breakdown-Projekt (Eschlkam)
- Zuzana a spol (Tschechien)
- Owai Owai (Eschlkam)

Samstag, 23. März:
- Theory of Mind (Bodenwöhr)
- Mao-a (Offenberg)
- J.C.B. and the box (Roding)

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Ohne Bühne, aber mit Hut: Straßenmusikfest in Würzburg

Würzburg (dpa/lby) - Die Straßen der Würzburger Innenstadt werden am letzten Ferienwochenende wieder...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige