Lesenswert (2) Empfehlen Google +

Artikel vom 05. März 2013 10:03, 35 mal gelesen

Basketball: ASV Cham

Chamer Basketballer wahren Aufstiegschance

Autor: ak
Sebastian Zierl setzt sich unter dem Korb durch (Foto: Koller).

Sebastian Zierl setzt sich unter dem Korb durch (Foto: Koller).

Mit einem verdienten 78:61 Erfolg in Sulzbach-Rosenberg rehabilitierte sich der ASV Cham für die unglückliche Niederlage der Vorwoche gegen Regensburg. Neben Topscorer Gabriel Wiedemann fiel diesmal auch Samuel Wiedemann aus. Dominik Major, Andreas Koller und Patrick Kamm gingen zudem angeschlagen in die Partie. Aufgrund der angespannten Personalsituation ist der Mannschaft der Sieg noch höher anzurechnen.

Obwohl die BG Sulzbach-Rosenberg in dieser Saison eine Liga höher angesiedelt war, kannten sich beide Mannschaften gut. In den letzten Jahren lieferte man sich immer wieder spannende Duelle und auch im diesjährigen Pokalwettbewerb spielten die beiden Mannschaften bereits gegeneinander. Dort zog der ASV stark unterbesetzt mit 67:81 noch den Kürzeren und schied somit aus dem Wettbewerb aus.

Die Partie am Wochenende begann für den ASV nahezu perfekt. Dominik Major und Gerhard Köstner konnten immer wieder schön in Szene gesetzt werden und erzielten so die ersten achtzehn Punkte für den ASV. In der Defensive stand die Verteidigung extrem sicher und erst nach knapp fünf Minuten mussten die ersten Punkte hingenommen werden. Die Führung, die sich die Chamer bis dahin herausgespielt hatten, konnte bis zum Viertelende beibehalten werden (24:9). Die Anfangsphase des zweiten Viertels lief alles andere als gut. Sulzbachs langer Centerspieler blockte in der Verteidigung Wurf um Wurf und die Schnellangriffe vollendeten die Gastgeber ebenfalls erfolgreich. Der ASV verlor in dieser Phase in der Offensive komplett den Rhythmus und musste sich in einer von Coach Daniel Commettant genommenen Auszeit wieder sammeln. Nachdem Sulzbach wieder bis auf vier Punkte herangekommen war, konnte der Vorsprung nun bis zur Halbzeitpause wieder auf 39:27 ausgebaut werden.

Mehr Konzentration von seinen Spielern im Abschluss forderte Commettant von seinen Spielern in der Halbzeitansprache. Und diese Forderung setzte die Mannschaft sofort in die Tat um. Mit einem 18:4 Lauf startete man in das dritte Viertel und nahm dem Gastgeber damit sämtliche Siegeshoffnungen. Vor allem Simon Zierl und Andreas Koller punkteten in dieser Phase und sorgten dafür, dass der ASV bis zum Ende des dritten Spielabschnittes deutlich mit 60:39 führte. Der letzte Spielabschnitt war sehr zerfahren und geprägt von zahlreichen Ballverlusten beider Mannschaften. In der Defensive wurde nicht mehr mit der nötigen Konzentration verteidigt und somit erzielte Sulzbach immer wieder einfache Punkte unter dem Korb. Für den ASV punkteten in dieser Phase vor allem Dominik Major und Centerspieler Mike Schäd. Am Ergebnis änderte sich nicht mehr viel und die Chamer gewannen letztlich verdient mit 78:61.

Beste Werfer: Dominik Major (21 Punkte), Gerhard Köstner (20 P.), Andreas Koller (15 P.), Mike Schäd (11 P.), Simon Zierl (9 P.), Patrick Kamm (2 P.), Vladimir Golik, Sebastian Zierl.


Der ASV feierte den ersten Sieg in der Aufstiegsrunde und hat damit noch alle Chancen auf den Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga. Da Konkurrent Schwarzhofen in Regensburg ebenfalls gewinnen konnte, muss der ASV auf jeden Fall die beiden letzten Heimspiele für sich entscheiden. Trotz des Sieges waren der Chamer Coach und auch seine Spieler nicht rundum zufrieden mit der Leistung. Zu häufig rannte man sich in der Zone der Gastgeber fest und fand kein zuverlässiges Mittel gegen deren Zonenverteidigung. Selbst muss versucht werden, die einfachen gegnerischen Punkte unter dem eigenen Korb zu minimieren. Für den ASV heißt es nun während der Woche die Kräfte zu sammeln und sich auf das Rückspiel am kommenden Sonntag vorzubereiten. Will man die Aufstiegschancen weiter wahren, dann muss auch diese Partie gewonnen werden. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr in der Mehrzweckhalle. Im Anschluss an das Herrenspiel kommt es zum Spitzenspiel der U18 Basketballer. Dabei ist der Tabellenzweite aus Tegernheim zu Gast in Cham. Die Jungs von Trainer Gerhard Köstner brennen darauf, sich für die knappe 66:58 Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Freigabe für Nowitzki für Comeback in Basketball-Nationalmannschaft

Berlin (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki soll von den Dallas Mavericks die Freigabe für sein...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige