Bundesliga

Roses klare Forderung: RB Leipzig muss "wieder anschreiben"


sized

Marco Rose legt sich bei der Torhüterfrage klar fest: Wenn Gulacsi am kommenden Wochenende wieder fit ist, steht er im Kasten.

Von dpa

Trainer Marco Rose ärgerte sich nach der Niederlage von RB Leipzig im Topspiel beim FC Bayern München über weitere eingebüßte Punkte im Kampf um eine erneute Champions-League-Qualifikation. "Es ist nicht das erste Mal in der Saison, dass wir Punkte wegschmeißen", sagte Rose nach dem 1:2 in der Allianz Arena. Das Siegtor von Harry Kane für die Bayern fiel dabei in der Nachspielzeit.

"Was die Ergebnisse angeht, ist es etwas holprig", sagte Rose zur Punkteausbeute. Bei einem heutigen Heimsieg von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim könnte der Rückstand auf Platz vier auf vier Punkte anwachsen. "Wir haben nicht die Zeit, rumzujammern. Wir haben Ziele. Wir müssen nächste Woche wieder anschreiben", mahnte Rose. Am 24. Spieltag gastieren die Sachsen beim heimstarken VfL Bochum, der zuletzt die Bayern im eigenen Stadion mit 3:2 bezwingen konnte.

"Wir haben genügend Spiele vor uns, auch das direkte Duell mit Dortmund", sagte Mittelfeldspieler Xaver Schlager mit Blick auf die erneute Königsklassen-Teilnahme. "Wir spielen nicht schlechten Fußball, nur das Ergebnis stimmt nicht", sagte er in München.

Bei der Torhüterfrage legte sich Rose derweil klar fest, nachdem Janis Blaswich den verletzten Peter Gulacsi (Bauchmuskelzerrung) im Topspiel ersetzte - und das gut. "Wir haben alles, nur keine Torhüterdiskussion", sagte Rose. Wenn Gulacsi am kommenden Wochenende wieder fit sei, werde der Ungar wieder im Tor stehen, sonst nochmals Blaswich.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.