Landgericht Regensburg

Tötete ein Bad Kötztinger einen Bekannten, um ins Gefängnis zu kommen?

Ein 26-jähriger Bad Kötztinger soll einen Bekannten getötet haben, weil er wieder für längere Zeit zurück ins Gefängnis wollte. Davon geht die Staatsanwaltschaft aus und legte ihm vor Gericht Mord zur Last.


sized

Anwältin Stephanie Bauer vertritt einen 26-Jährigen, der wegen Mordes angeklagt ist.

Von Dominik Altmann

Die Gerüchteküche hat stark gebrodelt nach dem Tod eines 50 Jahre alten Mannes in Bad Kötzting. Der mutmaßliche Täter soll ihm Ende Februar diesen Jahres das Leben genommen haben: Motiv: Er hat zurück in den Knast gewollt. Das schreibt zumindest die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklageschrift. Die Staatsanwältin verliest die am Montag vor der zweiten Strafkammer des Landgerichts Regensburg.

22. Februar 2023: ein Tag wie soviele im Leben einer Gruppe in Bad Kötzting. Der Tag beginnt. Eine Gruppe Männer trifft sich. Sie genehmigen sich über den Tag verteilt ein paar Bierchen. Nach der Station am Sinocur trennt sich das Quartett. Zwei von ihnen marschieren zur Wohnung des mutmaßlichen Mörders. Seinen Saufkumpan nimmt er mit, um ihn vor Schaden zu bewahren. Immerhin ist der mit fast drei Promille „sternhagelvoll“. Aber am Plattenweg nimmt der Abend einen tödlichen Ausgang.

Beruhigender Schwitzkasten

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat

0 Kommentare:


Bitte melden Sie sich an!

Melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Anmelden