Volkskongress

Chinas Wirtschaft soll rund fünf Prozent wachsen


sized

Die Kapelle der Militärpolizei geht einem Gang in der Großen Halle des Volkes entlang. China will in diesem Jahr 7,2 Prozent mehr als im Vorjahr für sein Militär ausgeben.

Von dpa

China will in diesem Jahr trotz schwerer wirtschaftlicher Probleme ein Wirtschaftswachstum von "rund fünf" Prozent erzielen - und schraubt den Militäretat erneut deutlich nach oben. Diese Vorhaben nannte der chinesische Ministerpräsident Li Qiang zum Auftakt des Volkskongresses in Peking in seinem Rechenschaftsbericht.

"Es wird nicht einfach sein, die diesjährigen Ziele zu erreichen", schwor Li die 2872 Delegierten ein, die bei Schneeregen in die Große Halle des Volkes kamen. Man müsse "hart arbeiten" und auf allen Seiten an einem Strang ziehen.

Li machte deutlich, dass die Transformation der Wirtschaft weitergehen müsse. "Wir sollten an den Prinzipien festhalten, Fortschritt zu verfolgen und gleichzeitig Stabilität zu gewährleisten, Stabilität durch Fortschritt zu fördern und Neues zu schaffen, bevor wir Altes abschaffen", sagte Li. Die Transformation des Wachstumsmodells müsse vorangetrieben werden. Auch manche Beobachter erachten die Abkehr vom bisherigen System, das China einen rasanten Wirtschaftsaufschwung garantierte, aber für kein nachhaltiges Wachstum sorgte, als eine bessere Wahl für das Land mit 1,4 Milliarden Einwohnern.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.