Krieg in Nahost

Angeblich Bewegung bei Gaza-Verhandlungen


sized

Laut der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde im Gazastreifen sind bislang mehr als 29.000 Palästinenser getötet worden.

Von dpa

Im Gaza-Krieg kommt in die zähen Verhandlungen über eine neue Feuerpause und Freilassung der verbliebenen Geiseln Medienberichten zufolge Bewegung. Benny Gantz, Minister im israelischen Kriegskabinett, sagte nach Berichten mehrerer israelischer Medien, es gebe "erste Anzeichen" für ein neues Geisel-Abkommen mit der islamistischen Hamas.

Sollte eine Vereinbarung nicht zustande kommen, sei Israel aber bereit, seine Offensive in der Stadt Rafah im Süden des Gazastreifen zu beginnen, hieß es. Konkrete Details nannte er demnach nicht. Die "Times of Israel" zitierte unbestätigte Berichte in arabischen Medien, wonach die Hamas angeblich ihre Position "etwas aufgeweicht" habe.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.