Nordrhein-Westfalen

Vier Menschen sterben bei Brand in Seniorenheim


sized

NRW-Innenminister Herbert Reul (r.) am Brandort in Bedburg-Hau am Niederrhein.

Von dpa

Feuer, Ruß und Retter, die in höchster Not Fenster einschlagen: Bei einem Brand im niederrheinischen Bedburg-Hau sind 4 Bewohner eines Seniorenheims gestorben. 21 Menschen wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Die Feuerwehr berichtete von "dramatischen Szenen der Rettung", die sich in dem Ort nah an der Grenze zu den Niederlanden abgespielt hätten. Etliche Menschen konnten die Einsatzkräfte dabei noch in Sicherheit bringen. Ein 71 Jahre alter Bewohner steht im Verdacht, das verheerende Feuer fahrlässig verursacht zu haben.

Bei den Toten handelt es sich nach Angaben der Behörden um zwei 50 und 74 Jahre alte Frauen sowie um zwei 66 Jahre alte Männer, die in der Residenz gewohnt hatten. Zu den Verletzten wurden 3 schwer und 15 leicht verletzte Bewohner gezählt. Zudem seien ein Feuerwehrmann, ein Polizeibeamter und eine Angestellte der Residenz leicht verletzt worden. In einer ersten Einschätzung am Morgen war die Polizei zunächst sogar noch von mehr Verletzten ausgegangen. 46 weitere Menschen seien evakuiert worden.

sized

Ruß- und Brandspuren an der Fassade des Seniorenheims in Bedburg-Hau.

sized

Tote und Verletzte bei einem Brand in einem Seniorenheim: Polizei und Feuerwehr im Einsatz in Bedburg-Hau.

"Nach bisherigen Erkenntnissen brach das Feuer in einem Zimmer der Residenz aus und griff dann auf weitere Zimmer über", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Feuerwehr war nach Angaben eines Sprechers um 3.50 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage alarmiert worden. Es folgte ein dramatischer Einsatz, in dem die Rettungskräfte unter anderem Scheiben einschlugen, um Bewohner zu retten.


Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.