Nahaufnahmen

Hier- und Jetzt-Sein beim Zeichnen

Birgit Heinze aus Steinach macht Zentangle

Von Alexandra Beck
Das Leben der Frau hat sich durch Zentangle verändert. So sehr, dass sie jetzt in VHS-Kursen die Kunst des Zeichnens wiederkehrender Muster anderen vermittelt.
Birgit Heinze blättert in einem Album mit von ihr gestalteten Zentangles.

65 Jahre Militärdienst

Elvis - Gekommen, um zu bleiben

Von Dominik Altmann
Heuer vor 65 Jahren hat der King of Rock'n'Roll seinen Militärdienst in Deutschland angetreten. Sein Weg führte ihn auch in die Oberpfalz. Im Grafenwöhr verbrachte Elvis Presley

Geheimnis gelüftet

Sophie Schreiner ist die Ballkönigin der Mitterdorfer Burschen

Von Alexander Laube
In einem schlichten, trägerlosen lilafarbenen Kleid mit langer Schleppe zieht die Ballkönigin an der Seite des Burschenvorstands Ludwig Faltermeier in den Hecht-Saal ein. Im Laufe des Ballabends verteilt sie 80 Orden.

Mehr Artikel aus diesem Ressort

Den Sommer über auf der Alm wurde Teresa Zistler auch zur Kuhflüsterin. Aber auf Männerstimmen hören sie besser, stellte sie fest.

Auf 1.356 Metern

Chamerin erfüllt sich den Traum vom Sommer auf der Alm

Von Michaela Sturm
Auf einer Alm eigenen Käse herstellen: Das hatte sich Teresa Zistler aus Rissing in den Kopf gesetzt. Vergangenes Jahr hat sie eine Saison lang auf der Vögeialm im Salzburger Land mitgearbeitet.
Sophie Frank (links) misst sich, trotz ihrer körperlichen Einschränkungen, regelmäßig an Judo-Wettbewerben.

Eine Kämpferin, nicht nur auf der Matte

Wie Sophie Frank trotz Handicap bei den Wörther Judokas mitmischt

Von Markus Schmautz
Trotz der Einschränkungen durch das Ullrich-Turner-Syndrom nimmt Sophie Frank regelmäßig an Judo-Wettkämpfen teil. Das letzte Ranglistenturnier von 2023 wird die 13-Jährige wohl nicht so schnell vergessen.
So kennt man ihn: mit Warnweste und Dienstwagen. Gut 20 000 Kilometer war Gottfried Niedermeier jedes Jahr unterwegs.

Straßenmeisterei

Cham war für Gottfried Niedermeier ein Glücksfall

Von Michaela Sturm
Nach 40 Jahren bei der Straßenmeisterei, 32 davon als Leiter, geht Gottfried Niedermeier in Pension. In so vielen Jahren hat er einiges erlebt: den Ausbau der Bundesstraßen, aber auch Elefanten auf der Fahrbahn.