Einerseits droht schon die Sommerpause - andererseits lockt nach wie vor das Halbfinale. Zwischen diesen beiden Polen pendelt die Gemütslage im Lager der Roten Raben Vilsbiburg vor dem zweiten Playoff-Viertelfinalmatch beim SC Potsdam am Samstag um 14 Uhr. Die Voraussetzungen sind klar definiert: Nach der 1:3-Pleite in der Auftaktpartie der Serie nach dem Modus "Best-of-three" gegen die Brandenburgerinnen ist das Team von Cheftrainer Florian Völker nur noch eine weitere Niederlage vom Ausscheiden und damit vom Saisonende entfernt. Andererseits aber auch weiterhin "nur" zwei Siege vom ersehnten Einzug ins Semifinale. Heißt im Klartext: Die Bundesliga-Volleyballerinnen aus Niederbayern müssen sowohl die zweite Begegnung gewinnen als auch ein dann fälliges Entscheidungsspiel, das am Sonntag ebenfalls in der MBS-Arena am Luftschiffhafen stattfinden würde.