Das Würstlbraten ist ihm geblieben - bis zuletzt. Für Freunde und Bekannte hat sich Günter Hajek regelmäßig hinter den Grill gestellt, um seine berühmten Würstl zu braten. "Sogar seine Zange hatte er noch", erzählt Rainer Härtel, ein enger Freund Hajeks.

Die Zange war über viele Jahre das Werkzeug Hajeks an seinem Würstlstand in der Altstadt. Unter den Bögen, gleich vor der Metzgerei Hofmair, stand er sechs Tage die Woche und brachte Würstl unters Volk.