Zerstörungswut in Au/Hallertau Schon wieder Vandalismus an der Sportanlage

Auch ein Fenster wurde eingeworfen. Foto: Thomas Brandl

Auf der Sportanlage neben der Josef-Eberwein-Straße in Au/Hallertau kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Einbrüchen in den Geräteschuppen sowie zu Verunreinigungen der Tartanbahn und der umliegenden Tribünen.

Trotz regelmäßiger Kontrollfahrten der Polizei wird das Gelände von den Tätern immer wieder verwüstet, teilte die Marktverwaltung mit. Durch die geschützte Lage der Sportanlage fühlen sich die Täter offenbar sicher, und so können sie ihrem Zerstörungswahn freien Lauf lassen.

Der TSV Au hat folgende Vorfälle dokumentiert: 7. April 2019 Einbruch in den Lagerraum, 28. Juni 2021 Einbruch Kabinentür (Giebelseite zu Stockschützen) und Lagerraum, 24. März 2022 Einbruch Kabinentür (Giebelseite zu Stockschützen), 24. Mai 2022 Einbruch Küchentür (Lautsprecherbox entwendet), 4. Juli 2022 eingeschlagene Scheibe/Scherben auf der Laufbahn.

Auch die Hausmeister des Marktes Au sind regelmäßig im Einsatz, um die Tartanbahn und die umliegenden Sitzgelegenheiten von Glasscherben, zurückgelassenen Flaschen und Müll zu befreien. "Es ist nicht nur ärgerlich, sondern stellt auch eine erhebliche Verletzungsgefahr für die Schülerinnen und Schüler und die Sportlerinnen und Sportler dar", heißt es in einer Pressemitteilung der Marktverwaltung.

Wer in Zusammenhang mit den beschriebenen Vorfällen etwas beobachten konnte, soll sich an die Marktgemeinde Au oder direkt an die Polizei Moosburg wenden, Telefon 08761/30180.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading