Wegen Ethylenoxid Erneut Rückruf von Sesam-Produkten

Einige der betroffenen Produkte. Foto: KAR GmbH

Die "KAR GmbH" ruft aktuell mehrere Sesam-Produkte zurück, weil darin ein erhöhter Gehalt an Ethylenoxid gefunden wurde, einem in Deutschland nicht zugelassenen Pestizid.

Der Rückruf bezieht sich laut Mitteilung des Händlers auf die Produkte "Susam" und "Sesamsamen geschält" der Marke "Sultan" in verschiedenen Verpackungsgrößen: 85 Gramm Glas, 175 Gramm PET-Dose, 400 Gramm PET-Dose, 200 Gramm Beutel, 400 Gramm Beutel, 800 Gramm Beutel, 2,5 Kilogramm Kunststoffeimer und 5 Kilogramm Kunststoffeimer. Betroffen ist allerdings ausschließlich Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 26.08.2022 und der Los-Nummer K6.

Der Grund für den Rückruf ist, dass in den verarbeiteten Sesamsamen ein erhöhter Gehalt an Ethylenoxid gefunden wurde. Dieses Pestizid ist in Deutschland nicht zugelassen und kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Betroffene Ware sollte laut Händler nicht mehr verzehrt werden. Kunden können sie zur Verkaufsstelle zurückbringen, der Kaufpreis wird erstattet.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading