Wegen Coronavirus-Krise Amberger Hauseigentümer setzt Zeichen: Miete erlassen

Stefan Reuther ist nicht nur Opernsänger und Kunstfreund, sondern auch Immobilienbsitzer in der Altstadt. Foto: upl

Der Oberpfälzer Stefan Reuther vermietet in der Amberger Georgenstraße ein Wohn- und Geschäftshaus. Als Zeichen der Solidarität halbiert er in der Coronakrise die Miete.

Stefan Reuther vermietet in der Georgenstraße ein Haus mit einem Laden, einem Büro und zwei Privatwohnungen. "Wir sind nun in einer besonderen Zeit und das sollte zum Überlegen anregen", schreibt er in einem Facebook-Post, der mittlerweile bundesweit geteilt wird. Es geht ihm darum, das Verhalten in allen Bereichen zu überdenken und Solidarität zu zeigen – auch geschäftlich.

Bei dem Amberger geht die Solidaritätsasdresse an die Mieter seiner Altstadt-Immobilie. "Deshalb möchte ich mit gutem Beispiel vorangehen und für die Zeit, in der die Coronakrise andauert, und meine Geschäftsmieter wegen Zwangsschließung keine Umsätze machen können, die Miete um 50 Prozent reduzieren", sagt Reuther. "Das gilt auch für die privaten Mieter in meinem Haus." Auf Facebook schreibt er, er würde sich freuen, wenn andere Vermieter auch über eine solche Möglichkeit nachdenken würden.

Unsere Kollegen der Oberpfalz Medien in Weiden haben mit Stefan Reuther über seine Entscheidung im Interview gesprochen:

Was hat sie bewogen, diesen Schritt zu gehen?

Bewogen hat mich, dass ich einfach meinen langjährigen und zuverlässigen Mietern in dieser Zeit entgegenkommen möchte. Das Angebot gilt solange, bis alle Geschäfte, Unis und Schulen wieder öffnen. Mindestens einen Monat.

Sie sagten, die Vermieter könnten das steuerlich geltend machen. Was meinten Sie damit?

Das mit dem Absetzen war vielleicht missverständlich formuliert. Ich meinte, dass durch die geringere Mieteinnahme sich auch die Einkommensteuervorrauszahlung ändert und dadurch der Vermieter einen kleinen Vorteil hat.

Gibt es schon jemand der auf den Zug mit aufspringt?

Bisher habe ich viele Likes auf Facebook und nette Kommentare erhalten. Andere Vermieter haben sich noch nicht geäußert.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading