Nachdem er von seinem Ex-Club Riga auf die Waiver-Liste gesetzt wurde, hat der Erdinger Felix Schütz jetzt einen neuen Club gefunden.

Der deutsche Eishockey-Stürmer Felix Schütz hat einen neuen Verein gefunden. Wie am Samstag bekannt wurde, wechselt der gebürtige Erdinger innerhalb der KHL und unterschreibt bei Torpedo Nischni Nowgorod. Nachdem der 27-Jährige vergangene Woche von seinem bisherigen Verein Dinamo Riga, zu dem er erst im Sommer gewechselt war, auf die Waiver-Liste gesetzt wurde, musste er sich nach neuen Optionen umsehen.

Torpedo Nischni Nowgorod ist bereits der vierte Club für Schütz in der KHL. 2013 begann für ihn das Abenteuer in der zweitbesten Liga der Welt mit einem Vertrag bei Admiral Vladivostok. Dort hatte er auch seine bislang beste Saison, sammelte in 54 Spielen 38 Scorerpunkte. Nach einem Abstecher in der DEL bei Red Bull München ging es für Schütz für 15 Spiele noch einmal zurück nach Vladivostok. Dann folgte der Wechsel zu Avangard Omsk und im Sommer zog es ihn nach Riga.