Kein Bier vor vier. Wäre der 48 Jahre alte Privatier aus dem südlichen Landkreis dieser Devise treu geblieben, hätte er über 10.000 Euro gespart. So viel kostet ihn nämlich ein rüder Auftritt mit gut zwei Promille auf der Rodinger Polizeiwache.

Minuspunkte beim Gericht sammelte der Mann schon vor Prozessbeginn, denn er glänzte beim Aufruf durch Abwesenheit. Gut 90 Minuten später konnte die Hauptverhandlung am Donnerstag dann doch noch beginnen, weil eine Polizeistreife den 48-Jährigen aufgestöbert und zum Gerichtsort eskortiert hatte. "Ich war bei meiner Freundin und hab' die Ladung nicht gelesen", entschuldigte sich der Säumige bei den wartenden Prozessbeteiligten.