Vilsbiburg Frau schlägt Tankstellenräuber in die Flucht - Fahndung

Dienstagnacht gab es in Vilsbiburg einen versuchten Raubüberfall auf eine Aral-Tankstelle. (Symbolbild) Foto: Rüdenauer

Am späten Dienstagabend hat ein Maskierter versucht, eine Tankstelle auszurauben – doch die Tankstellenmitarbeiterin wehrte sich. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

Der unbekannte Täter betrat gegen 22.20 Uhr den Kassenraum der Aral-Tankstelle in der Landshuter Straße in Vilsbiburg. Ohne zu sprechen ging er sofort auf die 57-Jährige an der Kasse zu. Dabei hielt er ein Messer in der Hand und versuchte, auf die Frau einzustechen. Die Frau wehrte sich aber heftig und warf unter anderem mit verschiedenen Getränkeflaschen. Der Räuber flüchtete daraufhin ohne Beute vom Tatort.

Die Frau blieb bei der Auseinandersetzung unverletzt und konnte einen Notruf absetzen. Die Einsatzzentrale in Straubing leitete daraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, an denen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Die Fahndung verlief bislang aber ergebnislos. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Landshut nahmen noch in der Nacht am Tatort erste Ermittlungen auf.

Der Täter befindet sich derzeit noch auf der Flucht und wird so beschrieben:

-circa 20 Jahre

-circa 160 cm groß, schlank

-maskiert mit schwarzer Maske oder Tuch mit aufgedruckten Zähnen

-bekleidet mit schwarzem Anorak mit Kapuze, schwarzer Hose und weißen Turnschuhen

Aufgrund der Gesamterscheinung könnte es sich um einen Mann südländischer Herkunft handeln. Zur Ergreifung des Täters bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wem sind im Umfeld des Tatorts verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Hinweise zur beschriebenen Person geben? Bitte wenden Sie sich an die Kripo Landshut unter Telefon 0871/9252-0.

 
 

3 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos