Sommer, Sonne, Stadtbad: Ganz unabhängig vom Wetter funktioniert dieser Dreiklang heuer nicht vollkommen, Corona hat dem Badespaß Grenzen gesetzt. Damit der Stadtbad-Besuch dadurch keine übergroße finanzielle Hürde wird, gibt es heuer verbilligte Saisonkarten für die restliche Öffnungszeit des Bades. Das beschloss der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates am Montag auf seiner jüngsten Sitzung im Saal der Volkshochschule.

Die staatlich verfügten Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben das städtische Freibad heuer im wahrsten Sinne des Wortes kalt erwischt. Wie Stadtkämmerer Günter Felkel am Montag erläuterte, habe man den eigentlich immer im Vorfeld der Bad-Öffnung stattfindenden Vorverkauf der Saisonkarten absagen müssen. Man durfte zunächst einmal das Bad nicht öffnen und es war auch nicht absehbar, wann eine Öffnung überhaupt von der Regierung erlaubt wird.