Viechtachs Kulturbeauftragter Dennis Schötz "Kultur macht das Leben erst lebenswert"

Dennis Schötz an einem Ort, an dem er sich richtig wohlfühlt: in der Galerie im Alten Rathaus. Foto: Leppert

Seit der konstituierenden Sitzung des Stadtrates am 11. Mai hat Viechtach wieder einen Kulturbeauftragten: Dennis Schötz, 25 Jahre alt. Der gebürtige Viechtacher studiert Jura im vorletzten Semester. In Passau jobbt er nebenbei in der Unibibliothek. Für die SPD hat er Sitz und Stimme im Viechtacher Stadtrat.

Um den Posten des Kulturbeauftragten hatten sich ursprünglich zwei beworben: Thomas Schmelmer und er. Die Gemeinderäte wählten mehrheitlich Schötz: Mit seiner Initiativbewerbung brachte er es auf 13 zu acht Stimmen. "Für mich ist es eine ehrenvolle Aufgabe, ich bin um jede Stimme froh", sagt Schötz. Unpolitisch ist die Aufgabe auch: "Kultur kann man gar nicht politisch färben." Zuletzt hatte die Stadt Viechtach 2002 eine Kulturbeauftragte. Alice Festner füllte dieses Amt aus. Zwischen Festner und Schötz gibt es sogar eine Verbindung: Sie war einmal seine Französischlehrerin.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading