Der Plan sollte eigentlich den Bayerischen Wald mit 40 hochwertigen Arbeitsplätzen aufwerten, ist jetzt aber nach eineinhalb Jahren beerdigt: Ministerpräsident Markus Söder hatte im Januar 2020 eine zweite Stufe der Behördenverlagerung öffentlichkeitswirksam gezündet. Dabei sollte Niederbayern auch ein eigenes Verwaltungsgericht in Freyung bekommen - und hier nicht mehr von Regensburg aus mitbedient werden.

Weil diese Pläne nach einer montagabendlichen Sitzung des Koalitionsausschusses von CSU und Freien Wählern einkassiert wurden, ist man in Freyung stocksauer.