Verfilmung von Spielekracher Netflix kündigt Assassin's Creed Serie an

Assassin's_Creed Schriftzug eines der Teile der Spieleserie Foto: EPA/MICHAEL NELSON/dpa

Netflix hat am Dienstag überraschend angekündigt, einen modernen Klassiker unter den Action-Rollenspielen zu verfilmen.

1,1 Millionen Mal – so oft wurde der Tweet bis zum frühen Abend angezeigt, den Netflix am Dienstag ausgesteuert hat. Der Inhalt überraschte die Fangemeinde. Das Streaming-Portal gab bekannt, dass es eine Umsetzung der erfolgreichen Videospiel-Reihe Assassin's Creed als Serie plant. Man will dafür mit Jason Altman und Danielle Kreinik von Ubisoft zusammenarbeiten, die als ausführende Produzenten fungieren sollen. Das französische Spieleunternehmen ist Publisher der Assassin's Creed Reihe, in der der Spieler über unterschiedliche Epochen hinweg am epischen Kampf zwischen den Lagern der Assassinen und Templern teilnimmt, die miteinander um die Vorherrschaft in der Welt ringen.

 

Näheres zu der Umsetzung hat Netflix noch nicht Preis gegeben, auch nicht, wann Fans mit der Serie rechnen dürfen. 

2016 gab es bereits eine Umsetzung als Realfilm mit Michael Fassbender in der Hauptrolle.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading