Von einer "Mini-Krise" wollte Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic am Sonntagnachmittag noch nichts wissen. Mit 1:3 (1:1) hatte seine Mannschaft gerade das bayerische Derby bei der SpVgg Greuther Fürth verloren. Es war die dritte Niederlage am Stück für die Oberpfälzer. Für Selimbegovic war es auch die "verdienteste" Niederlage aus diesen drei Spielen - gegen ein "richtig starkes" Fürth, das durch den vierten Sieg in Folge zumindest vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz gesprungen ist.