Unwetter sucht Viechtach heim Straßen und Keller überflutet

Viele Straßen standen am frühen Freitagabend unter Wasser. Foto: Guido Luthner

Ein Unwetter hat am Freitag zwischen 18 und 20 Uhr den Altlandkreis Viechtach heimgesucht.

Besonders schwer betroffen war die Stadt Viechtach. Dort kam es innerhalb kurzer Zeit zu so intensiven Regenfällen, dass die Kanalisation und Wasserabläufe die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten. Über abschüssige Straßen, wie die Hafnerhöhe, ergossen sich ganze Bäche. Einige Kanaldeckel im Stadtgebiet wurden aus deren Halterung gedrückt.

Die Feuerwehren im Stadtgebiet Viechtach waren deswegen und wegen der überfluteten Straßen und Keller im Dauereinsatz.

Polizeilich gab es mehrere Unfälle zu vermerken. So zum Beispiel einen Pkw, der in der Mönchshofstraße geparkt, aber nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert war. Durch das Unwetter kam der Wagen ins Rollen und fuhr in das Schaufenster eines Geschäfts auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Ein weiteres Auto fuhr über einen Kanal, als sich dessen Deckel hob. Der Deckel wurde zur Seite geschoben und der Siebkorb, der ebenfalls aus dem Kanal heraufgedrückt wurde, verkeilte sich unter dem Wagen.

In der Unterführung in der Blossersberger Straße sammelte sich das Wasser, so dass die Unterführung kurzzeitig gesperrt werden musste. Ein Wagen, der zuvor noch versuchte durch zu kommen, blieb in der Wasseransammlung hängen. Verletzt wurde niemand.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading