Unwetter-Einsätze Starkregen überflutet Straßen in Ostbayern - mehrere Unfälle

Die Kreisstraße SR66 bei Mallersdorf-Pfaffenberg wurde teilweise und zeitweise wegen Überflutung gesperrt Foto: Landratsamt Straubing-Bogen

Starkregen hat am Mittwoch mehrere Straßen in Ostbayern überflutet und Verkehrsunfälle verursacht. Die Polizei meldet in Niederbayern 13 Einsätze.

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Niederbayern waren am Vormittag vor allem die Bereiche Ergoldsbach, Neufahrn in Niederbayern, Mallersdorf-Pfaffenberg, Laberweinting und Allkofen stark betroffen. Vielen Verkehrsteilnehmern sind die durch Wasser überfluteten und durch Schlamm verunreinigten Straßen zum Verhängnis geworden und krachten gegen Leitplanken oder kamen von der Fahrbahn ab. Es passierten sieben Unfälle. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 50.000 Euro. Bei einem Unfall auf der B15n verletzte sich ein Autofahrer, weil er mit seinem Fahrzeug gegen eine Leitplanke stieß. Auf der A92 bei Pilsting verletzten sich drei Personen. Vermutlich kam hier ein Auto ins Schleudern und krachte gegen die Leitplanke. 

Die Einsatzkräfte mussten die B15n zwischen Essenbach und der Anschlussstelle der A93 bei Saalhaupt sperren, weil sie überflutet war. Eine Sperrung war auch auf der Kreisstraße SR66 im Bereich Mallersdorf-Pfaffenberg nötig, weil extrem starke Regenfälle Straßen überfluteten.

Lesen Sie hierzu Starke Regenfälle überfluten Straßen bei Mallersdorf-Pfaffenberg

Der überraschend heftige und partout nicht nachlassende Starkregen beschäftigte auch die Feuerwehren Wörth und Wiesent gut. 

Lesen Sie hierzu Unaufhörlicher Starkregen fordert die Feuerwehren

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading