Unfall in Neufahrn Frau stürzt in Schacht und verletzt sich schwer

Die Frau musste mit einer Seilwinde aus dem Schacht gerettet werden. (Symbolbild) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

In Neufahrn bei Freising ist am Dienstag eine Frau in einen drei Meter tiefen Schacht gefallen. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 15.15 Uhr öffnete ein 75-jähriger Mann einen Bodenschachtdeckel auf seinem Anwesen, um ein Ventil über den Winter zu schließen. Er musste jedoch in die Scheune zurückgehen, um eine Rohrzange zu holen. Währenddessen ließ er den Schacht der Polizei zufolge offen. Während der Mann in der Scheune war, verließ seine 73-jährige Frau das Haus, übersah den Schacht und fiel drei Meter in die Tiefe. Ihr Mann fand sie wenig später, als er das Ventil schließen wollte und alarmierte die Feuerwehr. 

Die Einsatzkräfte holten die schwerverletzte Frau mit einer Seilwinde aus dem Schacht. Sie war während der Rettung ansprechbar. Danach musste sie mit einem Helikopter in ein Münchner Klinikum geflogen werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading