Unfall in Landshut Fußgänger geht über die Straße und wird von Auto erfasst

, aktualisiert am 18.11.2020 - 10:30 Uhr
Am Dienstagmittag ereignete sich auf der Luitpoldstraße in Landshut ein Verkehrsunfall. Foto: Sonja Kirchensteiner

Am Dienstagmittag wollte ein 60-jähriger Fußgänger die Luitpoldstraße überqueren. Ein Autofahrer sah den Mann zu spät und erfasste ihn. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt, teilte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage mit.

Der Fußgänger kam gegen 12.30 Uhr aus dem Hofangerweg und wollte die Luitpoldstraße überqueren. Er nutzte dazu aber nicht die Ampel, die sich nur einige Meter daneben befand, sondern ging einfach über die Fahrbahn.

Stadteinwärts fuhren auf der mehrspurigen Luitpoldstraße zu dem Zeitpunkt ein Kleinlastwagen und ein Audi. Der 47-jährige Fahrer des Kleinlastwagens auf der rechten Spur hielt an, um den 60-Jährigen die Straße überqueren zu lassen. Der 47-jährige Audifahrer fuhr auf der linken Spur. Er sah den 60-Jährigen zu spät und erfasste ihn mit der rechten Fahrzeugseite.

Fußgänger lebensgefährlich verletzt

Bei dem Zusammenstoß wurde der 60-jährige Ergoldinger lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi blieb bei dem Unfall unverletzt.

Am Audi entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich.Ein Gutachter war vor Ort um ein unfallanalytisches Gutachten zu erstellen. Dazu war die Luitpoldstraße gesperrt worden.

Aufgrund des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zur Unterstützung und Verkehrslenkung war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen im Einsatz. Am frühen Nachmittag konnten alle Spuren wieder freigegeben werden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading