Unfall in Bad Füssing Fahrradhelm rettet Radler

Ein Mann hatte in Bad Füssing bei einem Unfall Glück, dass er einen Fahrradhelm trug. (Symbolbild) Foto: Arne Bänsch/Archiv/dpa

Am Sonntagnachmittag hat sich das Tragen eines Helms für einen Fahrradfahrer ausgezahlt, weil er dadurch bei einem Zusammenstoß mit einem Auto vor schwereren Verletzungen bewahrt blieb.

Gegen 14.40 Uhr nahm eine 19-jährige Autofahrerin dem Radler laut Polizeibericht bei Würding die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 54-Jährige verletzt wurde. Er kam ins Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Fahrradhelm durch den Zusammenstoß stark beschädigt wurde. Wahrscheinlich wäre der Radfahrer ohne seinen Helm lebensgefährlich, wenn nicht gar tödlich, am Kopf verletzt worden. So das Fazit der Beamten.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading