Unfall 70-Jähriger stirbt bei Unfall mit brennendem Quad im Allgäu

Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Ein 70-jähriger Mann ist bei einem Unfall mit einem brennendem Quad im Allgäu gestorben. Der Fahrer sei in einer Kurve nahe Marktoberdorf (Landkreis Ostallgäu) von der Fahrbahn abgekommen, teilte die Polizei mit. Der Grund hierfür sei noch nicht bekannt - Fremdeinwirkung wird aber aktuell ausgeschlossen.

Der 70-Jährige stürzte am Sonntag in ein Regenüberlaufbecken und war nach Polizeiangaben unter dem Fahrzeug im Wasser eingeklemmt. Das Quad fing kurz danach Feuer. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, war der Mann bereits tot. Die Todesursache muss noch geklärt werden. Die Bergung das Fahrers dauerte insgesamt über zwei Stunden. Das Fahrzeug ist ein Totalschaden in Höhe von 7 000 Euro.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading