Nach einem weiteren Drittel der ertraglosen Angriffsbemühungen konnten die Straubing Tigers am Donnerstagabend im dritten Duell der DEL-Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim ihren Offensivknoten durchtrennen. Drei Tore in weniger als drei Minuten sicherten den Niederbayern einen am Ende hochverdienten 4:1-Heimsieg. Somit geht das kampfbetonte Duell mit den Adlern in ein viertes Spiel am Samstag in der SAP Arena, Spielbeginn ist 19:00 Uhr.

"Es sind einfach zwei sehr ausgeglichene Teams, die auf dem Eis um jeden Millimeter kämpfen. Alle drei Spiele konnten so oder so ausgehen. Ich bin sehr stolz auf die Antwort meiner Jungs, sie haben 60 Minuten alles gegeben", zeigte sich Straubings Trainer Tom Pokel sehr zufrieden mit seiner Mannschaft, die sich leidenschaftlich gegen das Saison-Aus stemmte.