Umweltausschuss Straubing will die nächsten Jahre 1.000 Klimabäume pflanzen

Straubing soll in den nächsten Jahren 1.000 zusätzliche Bäume erhalten. Ein Projekt der Stadt. Foto: Christoph Urban

Satte 1.000 Klimabäume will die Stadt Straubing in den nächsten Jahren pflanzen. Bis 2025 seien 250 Stück vorgesehen, berichtete Stadtgärtner Jörg Bär den Mitgliedern des Umweltausschusses. Gemeinsam mit Jürgen Englisch vom Umweltamt hat er geeignete Flächen ausgesucht.

Am Eglseer Feldweg sollen 50 Bäume gepflanzt werden, vor allem Weiden, Erlen, Pappeln und Ahorn. Entlang der SRs21 (zwischen Lerchenhaid und Flugplatz) sollen 45 neue Bäume heranwachsen, vor allem Pappeln und Silberweiden. Am Kammerlohgraben (ehemalige Donauschleife, Alburger Moos) sind 32 Bäume geplant, ebenfalls Silberweiden und Schwarzpappeln. Hinter der Firma Strama in Straubing-Ost sind 20 Bäume vorgesehen, vor allem Heimbuche, Berg- und Spitzahorn. An der Uferstraße beim Turmair-Gymnasium sind drei Pyramidenpappeln geplant.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading