Klimaschutz Koalition einigt sich auf gemeinsame Position zum Verbrenner-Aus

Die EU-Umweltminister haben sich auf ein Verbot neuer Verbrenner ab 2035 verständigt. Foto: Marijan Murat/dpa

Nach reichlich Hin und Her hat sich die Bundesregierung nun auf eine gemeinsame Position hinsichtlich des Abschieds von Verbrenner-Motoren geeinigt.

Die Bundesregierung hat sich während der Verhandlungen auf EU-Ebene auf eine gemeinsame Position zum möglichen Aus für neue Verbrenner-Autos ab 2035 geeinigt.

Wie ein Regierungssprecher mitteilte, unterstützt die Bundesregierung einen sich abzeichnenden Vorschlag des Rates zu den Flottengrenzwerten als "Beitrag auf dem Weg zu einer klimaneutralen Mobilität".

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading