Tödlicher Unfall in Berlin Ermittlerkreise: Hinweise auf epileptischen Anfall

, aktualisiert am 09.09.2019 - 16:15 Uhr
Blumen an der Stelle in Berlin-Mitte, an der bei einem Unfall mit einem SUV vier Menschen gestorben sind. Foto: Paul Zinken/dpa

Nach dem schweren Unfall mit vier Toten in der Berliner Innenstadt verdichten sich die Hinweise auf ein medizinisches Problem des Fahrers als Ursache. Das war am Montag aus Ermittlerkreisen zu erfahren.

Der Grund für den schweren Autounfall mit vier Toten in Berlin könnte nach ersten Hinweisen und Erkenntnissen ein epileptischer Anfall des Fahrers gewesen sein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Ermittlerkreisen. Ein Sprecher der Polizei wollte das am Montag weder bestätigen noch dementieren. Die Polizei hatte nach dem Unfall mitgeteilt, dass es Hinweise auf einen medizinischen Notfall gegeben habe. Zuvor hatten Berliner Morgenpost und Tagesspiegel darüber berichtet.

Polizeipräsidentin Barbara Slowik sagte am Rand des Innenausschusses: "Wir schließen nach wie vor definitiv medizinische Gründe nicht aus." Die Polizei will nun mit Hilfe der Krankenakte des Fahrers und einer Blutuntersuchung klären, ob er krank war und die Hinweise auf den Anfall stimmen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch: Grüne fordern Obergrenze für große SUV

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading