Tipp der Woche Ping Pong im Landshuter Stadtpark

Die beiden Tischtennisplatten im neugestalteten Stadtpark sind eine echte Bereicherung. Foto: Emanuel Socher-Jukić

Jede Woche geben LZ-Redakteure an dieser Stelle ihre ganz persönlichen Tipps für die Freizeit. Von Ausstellungen über Buchempfehlungen bis zu Geheimtipps in der Stadt. Diese Woche schreibt Emanuel Socher-Jukić übers Tischtennisspielen im Stadtpark.

Bei meiner heutigen Empfehlung bin ich offengestanden etwas zwiegespalten: Denn wenn ich jetzt davon schwärme, wie schön es ist, am komplett erneuerten Spielplatz im Stadtpark Tischtennis zu spielen, dann komme ich künftig gar nicht mehr zum Spielen. Schon jetzt sind die Tischtennisplatten nämlich an schönen Tagen fast durchgängig besetzt und man muss etwas warten, um dranzukommen.

Es lohnt sich trotzdem zu warten. Denn auf den beiden neuen Platten lässt es sich richtig gut spielen. Soll heißen: Wenn der Ball auf der Platte aufkommt, dann nimmt er auch die Bahn, die er nehmen soll und verhüpft nicht. Bei den längst in die Jahre gekommenen Vorgängerplatten war das nicht immer der Fall.

Wem es noch an Schlägern und Bällen fehlt, der muss nicht allzu tief in die Tasche greifen: Für rund 20 Euro kann man sich ein Schlägerset im lokalen Sportfachhandel kaufen. Und dann kann es auch schon losgehen. Vorausgesetzt, man nimmt hin und wieder ein wenig Wartezeit in Kauf.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading