Mit drei Punkten aus zwei Spielen sind die Straubing Tigers am vergangenen Wochenende in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Eine Saison, an deren Ende möglichst die sechste Playoff-Teilnahme in der Ersten Liga stehen soll. Mittlerweile sind die Tigers der Außenseiterrolle entwachsen, die Ansprüche im Umfeld gestiegen. Das gallische Dorf auf der Eishockeylandkarte ist ein etablierter Standort geworden.

Die wirtschaftliche und infrastrukturelle Weiterentwicklung der Straubing Tigers ist eng verbunden mit dem Namen Gaby Sennebogen. Die Geschäftsführerin des einzigen DEL-Klubs in Ostbayern spricht im nachfolgenden Interview über das einstige Abenteuer DEL, den gewachsenen Respekt der Konkurrenz, die Vorteile und Stärken des großen Gesellschafterkreises, das modernisierte Erscheinungsbild des Klubs und die anstehende Spielzeit.