Therme Erding "Schnapsdrosseln" flattern direkt in die Ausnüchterungszelle

Unschöne Szenen gestern Nachmittag in der Therme Erding. Dort benahmen sich zwei völlig betrunkene Frauen aus Tschechien gründlich daneben. (Symbolbild) Foto: imago

Im März 2019 hatte ein junger Mann aus Baden-Württemberg für Schlagzeilen gesorgt, als er sich sturzbetrunken in der Therme Erding einen Aussetzer nach dem anderen geleistet hatte. Jetzt scheint er zwei weibliche Nachfolgerinnen gefunden zu haben. Bereits am Nachmittag war für sie gestern "Land unter". 

Einfach mal gemütlich "wellnessen"? Die beiden 24 und 32 Jahre alten Frauen aus Tschechien hatten am gestrigen Montag in der Therme ihre ganz eigene Definition von diesem Begriff. Immer wieder fielen sie negativ auf. Und das kam nicht von irgendwoher. Denn die beiden "Schnapsdrosseln" hatten sich ordentlich einen hinter die Binde gekippt. Die beiden Grazien hatten also bereits hohen Seegang und störten dadurch immer wieder andere Gäste. Gegen 17.10 Uhr hatte das Personal genug gesehen und forderte das Duo auf, die Therme augenblicklich zu verlassen. 

Doch von Einsicht keine Spur. Die beiden Frauen hatten schließlich ordentlich "Kraft getankt". Daher entschlossen sie sich kurzerhand, zum Angriff überzugehen. Verbal und körperlich. Zum Leidwesen des Personals. Auch der zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeistreife gelang es eine ganze Weile lang nicht, die geballte Ladung Frauenpower in den Griff zu kriegen. Daher half alles nichts mehr: Nach einem Alkoholtest ging es für die beiden Frauen direkt in die Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion Erding. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Körperverletzung. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading